ZURÜCK

Hydromonitoring (Hochdruckwassertechnik)

Hydromonitoring ist eine Methode der Oberflächenbehandlung unter Verwendung eines Spezialgerätes – Hydromonitors. Die Oberflächenbehandlung kann nicht nur darin bestehen, dass die Oberflächen gereinigt, sondern auch darin, dass unerwünschte Schichten entfernt, Beschichtungen zerbrochen oder sehr harte Strukturen geschnitten werden.

Dies ist möglich dank des „Hochdruckreinigers“ (umgangssprachlich so genannt), d.h. eines Hochdruckaggregats (professionell so bezeichnet), das in der ersten Phase des Prozesses Wasser verdichtet und dann mit hoher Geschwindigkeit freilässt. Hydromonitore haben eine Vielzahl von Möglichkeiten und sind je nach Leistung, Druckbandbreite und Wasserdurchfluss für verschiedene Arbeiten in der Industrie, Produktion oder im Bauwesen geeignet. Die Hochdruckwassertechnik wird unter anderem eingesetzt, um Beton-, Ziegel- oder Steinbauwerke zu reinigen, ohne die zu reinigende Oberfläche zu beschädigen.

Wir verfügen über einen Hydromonitor mit einer Leistung von mehr als 300 bar, d.h. 30 MPa oder 4531 PSI. Im Rahmen der Hydromonitoring-Dienstleistungen bieten wir Ihnen an:

  • Entfernung von Altanstrichen, Graffiti
  • Entfernung von Zementmilch aus Beton und Bitumen, Bitumenbeschichtungen oder Korrosion
  • Reinigung von Baumaschinen, Stahloberflächen (z.B. von Gerüsten, Schalungen, Rohren), Behältern etc.
  • Reinigung von Straßenausrüstung
  • Reinigung von gummierten Beschichtungen
  • Entfernung von horizontalen Markierungen
  • Betonvorbereitung für Beschichtungen

Wenn Sie an der Erbringung der Dienstleistung interessiert sind oder weitere Informationen wünschen, kontaktieren Sie uns bitte über den KONTAKT

Hydromonitoring ist eine effektive Alternative zum Feuchtsandstrahlen oder Trockensandstrahlen. Die Vorteile des Hydromonitorings sind sehr vielfältig. Mittels dieser Methode wird das jeweilige Objekt effektiv gereinigt, ohne es zu zerstören. Um die Arbeit auszuführen, wird nur Wasser benötigt; das Schleifmittel wird nicht benötigt, was die Kosten der Arbeit und die Menge der Abfälle, die lästig zu entsorgen sind, reduziert. Es ist auch eine sichere Methode für die Gesundheit, weil das verarbeitete Material keinen Staub verursacht, es entstehen auch keine chemischen Dämpfe oder Abwässer, die für den Menschen oder die Umwelt schädlich sein könnten.

Das Bauunternehmen COVER bietet sowohl Hydromonitoring-Dienstleistungen (beim Einsatz modernster Spezialausrüstung), als auch Feuchtsandstrahlen oder Trockensandstrahlen an.  Unsere Fachleute wählen nach der Diagnose die effektivste und optimale Methode aus.

Technisches Dienstleistungsdatenblatt

AUSFÜHRUNGSORT Beton-/Stahlbetonuntergrund in Objekten aller Art von Kläranlagenbehältern über Brücken/Überführungen bis hin zu Beton-/Stahlbetonwänden und Aushubröhren. Überall dort, wo die Betonoberfläche nicht ausreichend fest ist und vorbehandelt werden muss, müssen verschmutzte oder alte Beschichtungen entfernt werden.
AUSFÜHRUNGZEIT 250-300m2/8h (abhängig vom Zugang zum Ort, wo die Arbeiten ausgeführt werden)
VERWENDETES MATERIAL Wasser
TECHNOLOGIE Hochdruckwasserreiniger für Hydromonitoring.
VORTEILE Es ist nicht notwendig, zur Vorbereitung des Untergrundes Sand zu verwenden. Es ist nicht erforderlich, nach dem Feuchtsandstrahlen oder Sandstrahlen Sand zu entsorgen. Die Reinigung wird schnell ausgeführt. Kein Staub. Möglichkeit der Verwendung von hohen Drücken. Es reicht aus, an den Hydranten anzuschließen. Die Ausrüstung eignet sich zum Ziehen hinter dem Fahrzeug.